Blog des Branchenverzeichnisses gelbevideos.com

 header image 2

Thriller-Autor stellt Dienstleistungs-Marktplatz ins Netz

November 26th, 2010 · Keine Kommentare

"Ungewöhnlich, verrückt, Schnapsidee". Das sind nur einige der Urteile, die ich von Freunden zu hören bekam als ich ein5er.com vor wenigen Tagen ins Netz gestellt habe. Wenn man ein Buch geschrieben hat, dann muss man doch nicht gleich einen Marktplatz ins Leben rufen, um es an die Leserin und den Leser zu bringen.  

Klar, das ist ungewöhnlich, ich habe soweit ich mich erinnern kann noch nie gehört oder gelesen, dass ein Autor schon mal auf solch eine Idee gekommen ist und sie dann auch umgesetzt hat. Meinen Thriller "GRAUE EMINENZEN oder was tödliche Schüsse auf einen CIA-Mann und zwei Millionen Euro mit der Flucht einer Berlinerin und eines Schwaben quer durchs Land und den dunkelsten Kapiteln deutscher Geschichte zu tun haben" möchte ich den Lesern unbedingt erzählen und zwar so direkt und alle Umwege vermeidend wie möglich. Seit dem Mittelalter bis Anfang des vergangenen Jahrhunderts war das Erzählen von Geschichten eine Dienstleistung, es fand statt auf Marktplätzen und Jahrmärkten. Die Autoren trugen ihre Moritaten vor, oft wahre Ereignisse aufgreifend und schon Homer hat seine Ilias und Odyssee als herumreisender Autor stets wechselnden Zuhörergruppen erzählt.

Auf die entscheidende Idee brachte mich eine seit einigen Monaten in den USA Furore machende Plattform mit Namen fiverr.com. Folgerichtig heißt meine deutsche Seite ein5er.com. Jeder kann dort  wie auf einem mittelalterlichen Marktplatz – nur halt etwas moderner – seine Dienstleistungen  kostenfrei anbieten und für 5 Euro verkaufen. Meinen Thriller biete ich als Ebook an, natürlich auch für 5 Euro, direkt vom Autor zum Leser ohne dazwischengeschaltete Buchhandlung, Verlag und Druckerei. Schon nach wenigen Tagen haben andere Internetuser diese Möglichkeit genutzt und bieten ihre Dienste wie beispielsweise das Senden von Nachrichten an 85.000 Twitter-follower, das Erstellen von Backlinks und vieles andere an.

Ich lese gerne Krimis und Thriller. Mit 163 Seiten habe ich eine dem Ebook angemessene knappe, Aktion an Aktion reihende Handlung aufgeschrieben, wie ich meine spannend von der ersten bis zur letzten Seite, dem Showdown an der deutsch-österreichischen Grenze.  Eine Geschichte sollte beispielsweise während einer Zugfahrt von Berlin nach München auf dem Laptop von Anfang bis Ende gelesen werden können, oder man druckt sie aus, je zwei Seiten pro Blatt  und hat so die Buchform.
Seit Jahren beobachte ich, dass Krimis in Buchhandlungen immer  dicker werden, kaum mehr eine Neuausgabe unter 300 Seiten.  Wie ich glaube ist das dem Wunsch der Verlage auf optimale Rentabilität des Büchermachens geschuldet. So tummeln sich denn um die Seiten zu füllen immer mehr Katzen und andere Haustiere in den  Geschichten  der Autoren und der Detektiv befasst sich gedanklich oft  ebensoviel mit den Vorlieben seines Tiers wie mit der Suche nach dem Mörder. Das ist nicht mein Ding, ich komme gerne auf den Punkt. Nicht  nur Krimis sind mein Interesse, sondern auch Sachthemen, so habe ich unter anderem ein erfolgreiches Buch zur Geschichte Wiesbadens im dritten Reich  veröffentlicht und unter dem Titel "Investmentgeflüster“ ein weiteres Sachbuch, für das Onlinemagazin baldgesund.de eine in einem Ärztehaus spielende Fortsetzungsgeschichte mit Namen "Tine´s Cafeteria".

 

Zur Leseprobe des Thrillers GRAUE EMINENZEN geht´s hier:

http://blog.ein5er.com/graueeminenzen

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Incoming search terms:

  • blog ein5er (1)
  • thriller graue eminenzen (1)
  • thrillerautor dienstleistung (1)

Tags: Thriller