Blog des Branchenverzeichnisses gelbevideos.com

 header image 2

200 Millionen Werbeausgaben der Telekom im Jahr, wer die Musik bezahlt…

November 19th, 2013 · Keine Kommentare

F.S.: Rund diese Zahl ergab eine Online-Recherche. Die deutsche Nielsen Company veröffentlichte für den Zeitraum Januar bis November 2012 Werbeausgaben der Deutschen Telekom AG in Höhe von 183,3 Mio. Euro, hochgerechnet aufs volle Jahr also ca. 200 Mio. Muss man sich da wundern, wenn man in den großen Print- und Online-Publikationen kritische Beiträge zu den Aktivitäten des Konzerns mit der Lupe suchen muss?

 

Ich erinnere mich an ein Telefonat mit einem stellvertretenden Chefredakteur einer großen Tageszeitung vor einigen Jahren. Der Mann sicherte mir telefonisch zu, einen Beitrag zu bringen in der Printausgabe und Online. Das war nachdem ich meinen Widerstand gegen ein Gerichtsurteil angekündigt hatte, das mich zwingen wollte, meine Webseite gelbevideos.com zu schließen und kurz bevor ich wegen meiner Weigerung 10 Tage zu einer Ordnungshaft ins Berliner Gefängnis Plötzensee einrücken musste. Keine Vorstrafe, aber dennoch kein reines Vergnügen. Und das alles, weil ein Konzern im Zusammenspiel mit einer willfährigen Justiz mit einer unrechtmäßig eingetragenen Marke jeglichen Wettbewerb im Keim ersticken wollte und natürlich genau das nach wie vor tut.

 

Sie können es sich wohl schon denken, der Beitrag ist natürlich nie erschienen, auch ein späteres Nachfragen brachte nichts. Schätze, dass von den oben genannten 200 Millionen € ca. vier bis fünf Millionen im Jahr auf die Verlagsgruppe dieser Tageszeitung „regnen“. Wie sagt der Volksmund so treffend? Wer die Musik bezahlt, bestimmt was gespielt wird. Oder eben auch, was nicht „gespielt“ wird.

 

Aber wehe, diese Wettbewerbsverhinderer wollen ein neues Geschäftsfeld erschließen und kündigen in einer Pressemitteilung an, sie würden einen Internet-Schutzschirm für Firmen einrichten. Da rauscht´s nur so im Blätterwald, da kriegt der Konzern ohne einen Cent auszugeben Platz in den Redaktionsseiten eingeräumt, der als Werbefläche Millionen kosten würde, für lau, nichts, umsonst.

 

Heutzutage gibt’s ja für alles und jedes Quoten, die eingehalten werden müssen, aber eine Quote, die endlich einmal die himmelschreiende Benachteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen gegenüber den Dax-Konzernen in der redaktionellen Berichterstattung der Medien verbietet, ausgerechnet diese Quote gibt’s nicht.

 

Mein persönliches Angebot an Sie zum gegenseitigen Nutzen:

 

gelbevideos Rallye

Verwenden Sie das Branchenverzeichnis gelbevideos.com zur Propagierung Ihrer Firma, Ihrer Produkte und Dienstleistungen.

 

Sie können sich kostenlos eintragen – umfasst Kontaktdaten, ausführliche Firmen-/Produktbeschreibung, Auswahl von bis zu 10 Branchen, unter denen Sie gefunden werden wollen, Link zu Ihrer Website – und mit dem Premium-Eintrag mit Firmenlogo, Video, Video-Image, Videobeschreibung für einen kleinen Einmal-Betrag von 49,- / 79,- / 99,- € für wahlweise ein, zwei, oder drei Jahre. Das hilft uns, den freien Wettbewerb zu verteidigen und gelbevideos ständig besser zu machen für Sie und Ihren Umsatz.

Hier geht’s zur Anmeldung:

http://www.gelbevideos.com/kostenfrei-eintragen-registrieren

 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit und viel Erfolg

 

Ihr Fred Schumacher

Tags: Presse

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse einen Kommentar