Blog des Branchenverzeichnisses gelbevideos.com

 header image 2

Internet Blockade in Ägypten und was uns das angeht

Januar 28th, 2011 · Keine Kommentare

F.S.: Die Opposition gegen das seit drei Jahrzehnten in Ägypten herrschende Regime Mubaraks will den heutigen Freitag zum Tag der Massenproteste machen und die herrschende Clique setzt eine Internet Blockade zur Unterdrückung der breit unterstützten Opposition ein. Wie in jüngster Vergangenheit auch schon ähnliche Erfahrungen im Iran gezeigt haben, ist das Internet insgesamt und speziell seine Nachrichtenportale wie Facebook und Twitter Machthabern ein peinigender Dorn im Auge. Warum? Einfach weil ganz normale Menschen grenzenlos ihre Meinungen austauschen können.

Das hat was mit Freiheit zu tun und das geht uns deshalb alle an, darüber sollten wir uns immer im Klaren sein. Das Internet ist eine wunderbare Basis, um Geschäfte aufzubauen und zu entwickeln, aber eben nicht nur das. Wenn eine Opposition in Vor-Internet-Zeiten an die Macht wollte, musste sie die wichtigen Nachrichtensender stürmen und in die Hand bekommen, um die Informationshoheit zu erringen. Heute haben Regierungen immer noch die Informationshoheit in ihrem jeweiligen Land indem sie mit mehr oder weniger offensichtlicher Gewalt Berichterstattungen, Nachrichten aller Art in Rundfunk und Fernsehen zu ihren Gunsten beeinflussen. Der große Unterschied zu früher: Die Informationshoheit ist sehr viel labiler geworden, praktisch über Nacht kann eine Opposition – stützt sie sich denn auf eine Mehrheit der Bevölkerung – alle offiziellen Regierungsäußerungen mit explosionsartig anwachsenden übers Internet verbreiteten Gegeninformationen zur Makulatur erklären. Eine Gefahr für Herrschende aller Art, egal ob sie sich Volksdemokratie, Demokratie, Gottesstaat oder wie auch immer nennen. Ein Mubarak hat die Gefahr freier Information übers Internet für seine Herrschaft erkannt und geht mit der Blockade gewaltsam gegen diese Freiheit vor. Andere haben diese Gefahr auch längst erkannt. Nicht nur aus China dringt die Kunde von ausgeübter oder ansatzweise versuchter Zensur. Es soll sogar einen regen Bildungsaustausch mit gegenseitigen Delegationen zu technischen Möglichkeiten der Informationskontrolle des Internets zwischen China und westlichen Demokratien geben.            

Wenn Sie diesen Blogbeitrag kommentieren möchten – was ich natürlich begrüße – gehen Sie bitte hierhin: http://www.facebook.com/ein5er

Incoming search terms:

  • ägypten (3)
  • blockade com internet (1)
  • blogbeitrag Internet Blockade (1)
  • ein5er erfahrungen (1)
  • internet blockade in ägypten (1)

Tags: Internet