Blog des Branchenverzeichnisses gelbevideos.com

 header image 2

Willy-Brandt Flughafenstart zum zweiten Mal verschoben – schon wieder versagt die Flaschenmafia aus Politik und Wirtschaft

Mai 10th, 2012 · Keine Kommentare

F.S.: Wowereit und Platzeck jammern gemeinsam mit Flughafenchef Schwarz Erbarmen erheischend über die nächste Verschiebung des Starts des neuen Flughafens Berlin Brandenburg. Nach dem Oktober vergangenen Jahres sollte es nun die Nacht vom 2. auf den 3. Juni sein, wieder nichts. Welche Ausreden auch immer herhalten sollen, nichts kann verdecken, dass die sich über gegenseitige Protektion in politische und wirtschaftliche Positionen hievende „Elite“ nicht fähig ist, eine Baumaßnahme termingerecht fertigzustellen.

 

Als Chef des Berliner Senats war Wowereit noch nicht mal in der Lage, einen nunmehr fast zwei Jahre alten Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses zur Einrichtung einer Onlineplattform gegen Korruption in die Tat umzusetzen. Versager, wo man hinschaut, auf Bundesebene versaubeutelt die Regierung unter Merkel hunderte von Milliarden an Steuergeldern für „Rettungsschirme“, für die der deutsche Steuerzahler bluten wird zum Wohle der Banken auf Ewigkeit, amen. Gegen den erklärten Willen der Mehrheit der Bevölkerung haben sie seit Jahren einen – natürlich wiederum zig Milliarden kostenden – Krieg mit Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan geführt und treten von dort gerade einen gegenüber den Medien mühselig mit Propagandalügen verbrämten geschlagenen Rückzug an. Die bitterste Erkenntnis in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass diese Versager tatsächlich leider durch ziemlich viele Wählerstimmen immer wieder legitimiert werden. Bei der Wahl in Nordrhein Westfalen scheitern SPD, CDU und FDP an der 5-Prozent Klausel, zum Wohle der Bevölkerung, zur Reinigung der politischen Atmosphäre, als Zeichen zur Rückkehr zu Ehrlichkeit und sauberer Arbeit! Leider nur ein Traum – verdammt schade drum.

Tags: Demokratie

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse einen Kommentar